Herr Müller... Sie sind ein Taugenichts!
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/herr.mueller

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Knutschflecken auf der 0 und Spermaflecken auf der 1

Ich habe eine kleine feine externe Festplatte f?r meinen Computer. Sie ist von der Firma "Fujitsu", hat eine Speicherkapazit?t von 55. nochwas GB, was heutzutage wohl nicht mehr all zu viel sein sollte. Ich habe es geschafft, diese meine kleine Festplatte zu f?llen mit Musik, die ich gerne h?ren mag. ?ber 10.000 Lieder, die ich gerne h?ren mag, gerne singen mag, gerne f?hlen mag und gerne auch einmal riechen und schmecken mag. Musik, die mich nie bel?stigt, nie ?ber-, unterfordert, nie entt?uscht, nie im Stich l?sst, nie vergewaltigt und in einen dunklen Keller sperrt und Musik, die definitiv kein Verlangen danach hat, mir die Eier zu rasieren. Kurzum: Meine Festplatte ist die perfekte Liebhaberin. Ich liehiebe meine Festplatte. Sorgf?ltig archiviert, entr?mpelt, erg?nzt, liebkost und besamt.

Meine Festplatte ist schon total verklebt. Ich wei? auch nicht so genau, warum.

Was ich aber ganz genau wei? ist, dass es bisher nicht sehr viele materielle Dinge geschafft haben, sich einen kleinen Platz in meinem Herzen zu sichern. Ich kann sie wohl immernoch an einer Hand abz?hlen. Das erste DING, was mir wirklich etwas bedeutete, war mein allerallerallererstes Schnuffeltuch. Ich hatte es, solange ich denken konnte. Es war ein kleines, vollkommen quadratisches St?ck wei?en Baumwollstoffes bedruckt mit babyblauen B?rchen und Herzchen. Die Seiten des Stoffes waren umgeschlagen und umgen?ht und f?r mich gab es kein beruhigerendes Gef?hl auf der Welt, als an den Seiten meines Schnuffeltuches herumzuknibbeln. Mein Schnuffeltuch ging ?berall dahin wo ich auch hinging und es begleitete mich an viele wundersame und bezaubernde Orte, wie zum Beispiel an den Plattensee oder an die Cote D'Azur. Eines schrecklichen Tages dann zeriss mein Schnuffeltuch in 2 H?lften. An die Umst?nde dieses tragischen Ungl?ckes kann ich mich kaum erinnern. Viel zu schmerzhaft sind die Erinnerungen an diesen Tag und seine Folgen.

Ich liebte dieses Schnuffeltuch doch wirklich sehr arg und manchmal wache ich auch heute noch des Nachts auf und w?nschte mir, es w?re wieder bei mir.

Ein gutes halbes Jahr nach dieser Trag?die - Ich meine mich zu erinnern, dass es mein 16. Geburtstag war - bekam ich dann ein wirklich verdammt teures Fahrrad geschenkt. Damals kostete es noch stolze 1.500 MARK und man bl?ute mir ein, dass ich besonders sorgsam damit umzugehen hatte. Der Rahmen aus Aluminium Marke ALU NORF, die gutge?lten 21 G?nge Marke SHIMANO und die Reifen aus Gummi Marke GOODYEAR. Ich war schwer beeindruckt. Umso mehr, weil man mir verziehen hatte, dass vorher 3 andere Fahrr?der Marke SCHUHMACHER dem Diebstahl zum Opfer fielen. Nun also ein Rad Marke TRACK, mit dem ein gewisser Lance Armstrong schon einige Erfolge zu verzeichnen wu?te.

Kurzum: Mein Fahrrad und Icke sind jute Kumpels und wir sind bis heute immer dorthin gekommen, wohin auch immer der Wind uns trug. Kleine St?rze, Blessuren und Kratzer inbegriffen.

Kollateralsch?den.
8.9.06 03:27
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung